Technische Daten

Luft-/Flüssigkeitsgekühlter (65%/35%) Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor mit zwei obenliegenden, stirnradgetriebenen Nockenwellen und einer Ausgleichswelle. Der Motor hat 1170 ccm Hubraum und hat bei 92 kW (125 PS) ein Drehmoment von 125 Nm. Mit der überarbeiteten Modelreihe von 2017 ist der Motor Euro-4 tauglich. Ich habe mich bei meinem 2017er Model für die Farbe Blackstorm metallic entschieden.

Das fahrfertige Leergewicht der Maschine beträgt 244 kg und darf mit zusätzlichen 216 kg Beladen werden. Mit einem Tankvolumen von 20 Liter, davon 4 Liter Reserve, kommt die GS je nach Fahrweise 350 - 400 km weit. Die Serienmässig verbauten Aluminium-Gussräder haben die Dimensionen 120/70 R 19 vorne (2,5 Bar Luftdruck) und 170/60 R 17 hinten (2,9 Bar Luftdruck), der Radstand beträgt 1.507 mm.

Ausstattungspakete

Touring-Paket

Das Touring-Paket richtet sich an Fahrer, die jeden Kilometer Asphalt oder Schotter genießen und am liebsten nicht mehr von ihrer R 1200 GS absteigen möchten. Die Sonderausstattungen sorgen für möglichst ermüdungsfreie und komfortable Touren. Das Touring-Paket umfasst folgende Komponenten:

  • Kofferhalter links und rechts
  • Dynamic ESA
  • Keyless Ride
  • Temporegelung
  • Vorbereitung Navigationsgerät
  • Bordcomputer Pro

Komfort-Paket

Im Komfort-Paket steckt das Extra an Fahrgenuss und Sicherheit. Auf die Reifendruck-Control RDC ist Verlass, der Luftdruck wird kontinuierlich und immer aktuell angezeigt. Mit dem Zusatz an Komfort bringt die R 1200 GS nichts mehr aus der Ruhe. Das Komfort-Paket umfasst folgende Komponenten:

  • Handschutz
  • Heizgriffe
  • RDC
  • Abgasanlage verchromt

Dynamik-Paket

Für die sportliche Komponente sorgt das Dynamik-Paket. Optisch und funktional erhält die R 1200 GS ihren dynamischen Charakter. Dabei sorgen die neuen, konfigurierbaren Fahrmodi für den richtigen Grip auf jedem Untergrund und für eine beeindruckende Agilität in jeder Fahrsituation. Das Dynamik-Paket umfasst folgende Komponenten:

  • Fahrmodi Pro (inkl. ABS Pro, HSC und DTC)
  • Schaltassistent Pro
  • LED-Scheinwerfer (inkl. TFL)
  • LED-Blinker

Modifikationen

22.07.2017
Von meiner luftgekühlten GS wurde der BMW Motorrad Navigator V, sowie die Sicherheitsschraube des Öleinfüllstutzens übernommen.

05.08.2017
Bei der LC sitzt der Lenker im Gegensatz zur TÜ leider sehr weit vorne, was bei aufrechter Sitzposition ein starkes durchstrecken der Arme nach sich zieht. Aus diesem Grund habe ich die Lenkererhöhung der Fa. Voigt MT verbaut. Der Lenker kommt somit um 30mm höher und 24mm näher an dern Fahrer heran.

03.08.2017
Um die Maschine etwas stylischer zu machen, habe ich mich für einen Aufkleber mit BMW Schriftzug entschieden.

14.08.2017
In einigen Forenthreads musste ich leider lesen, dass es bei der LC sehr oft zu Lackschäden am Rahmen kommt, da die Stiefel dort scheuern. Diese Schäden habe ich auch an meiner erst 5 Monate alten Maschine festgestellt und deshalb den Rahmenschutz der Rally Version angebaut.

28.12.2017
Um einen besseren Kniewinkel zu bekommen habe ich die original Fussrasten gegen die Adventurerasten ausgetauscht. Die Adventure Fussrasten liegen 2cm tiefer, wobei sich die Bodenfreiheit um nur einen cm verringert.

12.07.2018
Die silbernen Variokoffer sehen einfach zu schlicht an der GS aus, daher wurden sie mit schwarzen Aufkleber verfeinert. Der Schriftzug R1200GS prangt groß in der Mitte des Koffers. Die äußeren 4 Ecken reflektieren in der Nacht, wenn diese angestrahlt werden.